Mittwoch, 20. Januar 2010

Glück gehabt!

Ich komme gerade mit Nadine aus dem Krankenhaus. Sie ist gestern beim Trampolin-Training mit der Übungsleiterin zusammengestoßen. Diese hat wohl eine Platzwunde oberhalb der Schläfe. Nadine hat sie wahrscheinlich dort mit dem Knie getroffen. Denn das tut ihr weh, dann hat sie noch Kopfschmerzen und seit heute morgen war ihr dann auch noch übel. Eine Gehirnerschütterung ist es nicht, sondern eine Prellung am Knie und der Schulter-/Nackenbereich ist verspannt bzw. gestaucht. Bei den Röntgenaufnahmen konnte man dann auch sehen, warum sie immer wieder Rückenschmerzen hat. Leider ist ihre Wirbelsäule nicht ganz gerade, sondern eher S-förmig. Ich will jetzt mal probieren ob sie Krankengymnastik über den Hausarzt verschrieben bekommt (warum eigentlich nicht?) und dann wollten wir zusammen mit Joga anfangen. Zum Glück ist es erstmal nichts ernsthaftes, wobei ich mir schon Gedanken wegen ihrer Wirbelsäule mache, da ich damit - vor allem der Halswirbelsäule - große Probleme habe.
LG
Frauke

Kommentare:

Lilu`s crafts hat gesagt…

der Hausarzt kann das ohne weiteres verschreiben und wenn nicht soll er dir halt ne Überweisung für einen Orthopäden ausschreiben.

LG Lilu

Prüsseliese hat gesagt…

Vielleicht wäre es gar nicht schlecht zum Orthopäden zu gehen und sich mal seine Meinung zur Wirbelsäule und den Zusammenhang zum Trampolinspringen anzuhören. Sport ist klasse, aber ich glaube dieser Sport gehört nicht gerade zu den rückschonenden und rückenmuskulaturstärkenden Sportarten. Vielleicht irre ich mich, aber ich würde doch mal einen Experten fragen....Ich weiß bis man beim Orthopäden einen Termin kriegt, ist man wieder von allein gesund, aber ich würds probieren.

GLG und gute Besserung
Prüsseliese

NaehVision hat gesagt…

Trampolinspringen ist leider tatsächlich mit der schlechteste Sport für den Rücken, aber... Der Arzt heute hat sich sehr viel Zeit genommen und auch alles toll erklärt. Er meinte es wäre gut, wenn sie sich noch einen Ausgleichssport sucht.
Lieben Dank
Frauke