Mittwoch, 21. Juli 2010

Wenn ich aus dem Küchenfenster schaue, sehe ich...



gerade den Mähdrescher, der den Raps abmäht. Toll finde ich, dass vorher angerufen wird, um Bescheid zu geben. Daher kann ich dann noch schnell die Wäsche abnehmen oder auch die Sitzauflagen auf der Terasse reinholen. Da mein Mann gelernter Landwirt ist, fährt er ganz gerne auch mal mit oder er schaut zumindest zu. Wenn wir Glück haben kriegen wir gar keinen "Möckel" ab, falls nicht - wozu gibt es einen Schlauch und Wasser?
LG
Frauke

Kommentare:

kreativ-jule hat gesagt…

Was ist den ein " Möckel"?!
Wir haben gestern auch mit der Ernte angefangen, sind dabei die Gerste zu dreschen.
Nordische Grüße
Julia

NaehVision hat gesagt…

Lach!!!!
Das ist nicht ein Möckel, sondern der Möckel (Dreck, Staub ... nennt man hier bei uns halt so)
Habt ihr einen Hof? Soll von meinem Mann nach eurem Fuhrpark - Trecker, Mähdrescher und Co. fragen ;-)
LG
Frauke

Feenstube hat gesagt…

Hallo, das Wort Möckel kenne ich auch nicht, hat es dann bei uns aber auch. Der Lohnunternehmer war mit 3 Mähdreschern gekommen. Wir haben es dann gestern abend noch gerade so geschafft die Wintergerste vorm Regen abzudreschen. Das Stroh kann ja wieder trocknen.
LG Sabine

kreativberg hat gesagt…

Solche Maschinen sind ja gewaltig!!! Hier kann man nur mit kleineren Gefährten arbeiten, es ist einfach zu steil. Aber in der Heimat meines Mannes gibt es viel Flachland und da hab ich auch schon mal sowas gesehen, wahnsinn! Nett, dass die Leute anrufen :)